Jetzt beraten lassen

Wespen

eine Gefahr für Ihre Gesundheit

Wir bieten Ihnen fachliche Beratung und eine auf Ihre Gegebenheiten und Wünsche demzufolge eine individuell abgestimmte Problemlösung. Machen Sie den ersten Schritt und nutzen Sie unser Angebot für ein kostenloses Beratungsgespräch. Wir stehen Ihnen gerne mit unserem Fachwissen zur Verfügung.

Wespen oder Hornissen? Eine Beschreibung.

Was sie über Wespen wissen sollten

Wespen vertilgen Unmengen von (Schad-)Insekten. Einzelne Wespen-Arten stehen auf der roten Liste und sind besonders geschützt. Die frei nistenden Arten und die in Erdhöhlen nistende rote Wespe ist für den Menschen harmlos. Wespennester bestehen aus einer papierartigen Masse. Ausgangsmaterial für den Nestbau ist morsches, trockenes Holz, das zu Kügelchen zerkaut wird. Die Größe der Nester bewegen sich von 20 bis 30 Zentimeter Umfang bis zu einem Kubikmeter. Rund um das Wespennest fliegen Wespen, alles summt und sirrt. Wespen werden zwar nur dann aggressiv, wenn sie sich angegriffen fühlen. Ihre Toleranz ist jedoch niedriger als die von Bienen und Hummeln. Hektische Bewegungen oder Berührungen können für Bisse und Wespenstiche ausreichen. Auch ein Versperren des Nestes oder Rütteln an der Konstruktion macht die Insekten aggressiv. Aufgrund der übertriebenen Ängste werden häufig Nester vernichtet, auch wenn es um friedliche oder sogar geschützte Arten handelt. Aus diesem Grund versucht die IHD Wespenbekämpfung die Wespennester umzusetzen z. B. in ein Waldgebiet.

Wespen sind staatenbildende Insekten, die einjährige Nester bauen und weitgehend räuberisch leben, indem sie andere Insekten töten. Bei einem Stich werden Alarmpheromone freigesetzt, die weitere Tiere anlocken und zum Stich animieren. Anders als bei den Bienen, hat der Stachel keine Widerhaken, sodass Wespen mehrfach zustechen können und danach nicht wie Bienen sterben.

So nützlich Wespen auch sein mögen, viele Menschen fühlen sich durch ein Wespennest auf dem Grundstück bedroht und möchten es so schnell wie möglich entfernen. Von einer eigenhändigen Umsiedlung oder gar Zerstörung des Wespennests ist abzuraten: Die Tiere stehen unter Naturschutz, wer sie tötet und ihr Nest zerstört, dem droht eine Geldstrafe. Solitäre Wespen-Arten sowie Hornissen stehen sogar unter besonderem Schutz. Hier braucht es die Erlaubnis der Naturschutzbehörde, um das Nest zu entfernen.

Wespen eine vakante Gefahr für Ihre Gesundheit

Das Gift der Tiere ist für den Menschen prinzipiell nur im Falle einer Allergie gefährlich, da dadurch das körpereigene Immunsystem auf das Toxin der Wespe reagiert. Grundsätzlich ist stoische Ruhe das beste Verhalten, das man gegenüber den Insekten aus der Gattung der Hautflügler zeigen sollte. Wer die Wespe wegzublasen versucht, alarmiert das Tier, da dieses dann auf den CO2-Gehalt in der Atemluft reagiert.  Sie mit Händen wegzuschlagen ist ebenfalls nicht empfehlenswert, denn die Wespe sticht erst bei Bedrohung.

Wespen oder Hornissen werden sehr aggressiv, wenn sie Ihr Nest schützen oder verteidigen. Deshalb sollten Wespennester oder Hornissennester nie ohne die nötige Schutzbekleidung umgesiedelt, vertrieben oder bekämpft werden. Manche Menschen reagieren auf Wespenstiche allergisch, hier ist äußerste Vorsicht geboten. Ein Wespenstich kann beim Allergiker bis zum Tod führen, jährlich sterben etwa 40 Menschen in Deutschland an Wespenstichen. Ein Anruf bei der IHD Wespenbekämpfung schützt Ihre Familie vor unliebsamen Stichen. Bei uns bekommen Sie eine professionelle Wespenbekämpfung zum garantierten Festpreis.

Schnelle Wespenbekämpfung & Entfernung von Wespennestern

Hochgefährlich ist ein Wespennest direkt am Haus. Hinter kleinen Ritzen oder Öffnungen werden die Nester meist in der Wärmedämmung errichtet. Um mehr Platz für den Nestausbau zu haben, entsorgen die Insekten das störende Styropor. Liegt ein Wespennest in der Nähe eines geöffneten Fensters, können die Wespen immer wieder in das Zimmer einfliegen und sogar bei Nacht im Schlaf zustechen. Bei Lage am Balkon oder nahe der Terrasse ist das Betreten mit Vorsicht zu genießen. Schnelle Bewegungen können eine Abwehrreaktion der Wespen auslösen und zu einem oder mehreren Stichen führen.

  • Das Wespennest ist nicht sichtbar. Kann trotzdem eine Wespenbekämpfung durchgeführt werden?
  • Ich habe das Einflugloch der Wespen verschlossen. Das hat zwei Tage funktioniert, jetzt fliegen sie an einer anderen Stelle ein und aus!

Nester finden & bekämpfen durch die IHD Wespenbekämpfung Nürnberg

Hochgefährlich ist ein Wespennest direkt am Haus. Hinter kleinen Ritzen oder Öffnungen werden die Nester meist in der Wärmedämmung errichtet. Um mehr Platz für den Nestausbau zu haben, entsorgen die Insekten das störende Styropor. Liegt ein Wespennest in der Nähe eines geöffneten Fensters, können die Wespen immer wieder in das Zimmer einfliegen und sogar bei Nacht im Schlaf zustechen. Bei Lage am Balkon oder nahe der Terrasse ist das Betreten mit Vorsicht zu genießen. Schnelle Bewegungen können eine Abwehrreaktion der Wespen auslösen und zu einem oder mehreren Stichen führen.

  • Das Wespennest ist nicht sichtbar. Kann trotzdem eine Wespenbekämpfung durchgeführt werden?
  • Ich habe das Einflugloch der Wespen verschlossen. Das hat zwei Tage funktioniert, jetzt fliegen sie an einer anderen Stelle ein und aus!

Da ein Volk mehrere Tausend Arbeiterinnen beherbergt, ist es ohne entsprechende Ausrüstung extrem gefährlich, Wespen zu bekämpfen. Laien ist in jedem Fall von dem Versuch abzuraten.

Professionelle Ausstattung im Zusammenspiel mit der korrekten Anwendungstechnik stellen die einzig vielversprechende Lösung dar, wenn es gilt, rasch und nachhaltig Wespen zu bekämpfen. Durch unsere langjährige Erfahrung können wir Ihnen die Sicherheit bieten, dass von uns ausgelöschte Nester auch zukünftig nicht wieder angeflogen werden.

Die meisten Wespennester am Haus entstehen im Dachboden, in der Wärmedämmung oder im Rollokasten. Für Allergiker ist es mit gutem Grund meist eine Horrorvorstellung, unter einem Dach mit Wespen zu wohnen. Sobald Sie eine Wespeneinflugeröffnung vorfinden, sollten Sie sich an einen Fachmann der IHD Wespenbekämpfung wenden, um kein Risiko für Ihre Gesundheit einzugehen – insbesondere, falls Sie Allergiker sind.

Nutzen Sie dazu einfach unsere Servicenummer  für die Wespenbekämpfung 0911 4319950

Wespen

eine Gefahr für Ihre Gesundheit

Wir bieten Ihnen fachliche Beratung und eine auf Ihre Gegebenheiten und Wünsche demzufolge eine individuell abgestimmte Problemlösung. Machen Sie den ersten Schritt und nutzen Sie unser Angebot für ein kostenloses Beratungsgespräch. Wir stehen Ihnen gerne mit unserem Fachwissen zur Verfügung.

Wissenwertes

Wespen vertilgen Unmengen von (Schad-)Insekten. Einzelne Wespen-Arten stehen auf der roten Liste und sind besonders geschützt. Die frei nistenden Arten und die in Erdhöhlen nistende rote Wespe ist für den Menschen harmlos. Wespennester bestehen aus einer papierartigen Masse. Ausgangsmaterial für den Nestbau ist morsches, trockenes Holz, das zu Kügelchen zerkaut wird. Die Größe der Nester bewegen sich von 20 bis 30 Zentimeter Umfang bis zu einem Kubikmeter. Rund um das Wespennest fliegen Wespen, alles summt und sirrt. Wespen werden zwar nur dann aggressiv, wenn sie sich angegriffen fühlen. Ihre Toleranz ist jedoch niedriger als die von Bienen und Hummeln. Hektische Bewegungen oder Berührungen können für Bisse und Wespenstiche ausreichen. Auch ein Versperren des Nestes oder Rütteln an der Konstruktion macht die Insekten aggressiv. Aufgrund der übertriebenen Ängste werden häufig Nester vernichtet, auch wenn es um friedliche oder sogar geschützte Arten handelt. Aus diesem Grund versucht die IHD Wespenbekämpfung die Wespennester umzusetzen z. B. in ein Waldgebiet.

Wespen sind staatenbildende Insekten, die einjährige Nester bauen und weitgehend räuberisch leben, indem sie andere Insekten töten. Bei einem Stich werden Alarmpheromone freigesetzt, die weitere Tiere anlocken und zum Stich animieren. Anders als bei den Bienen, hat der Stachel keine Widerhaken, sodass Wespen mehrfach zustechen können und danach nicht wie Bienen sterben.

So nützlich Wespen auch sein mögen, viele Menschen fühlen sich durch ein Wespennest auf dem Grundstück bedroht und möchten es so schnell wie möglich entfernen. Von einer eigenhändigen Umsiedlung oder gar Zerstörung des Wespennests ist abzuraten: Die Tiere stehen unter Naturschutz, wer sie tötet und ihr Nest zerstört, dem droht eine Geldstrafe. Solitäre Wespen-Arten sowie Hornissen stehen sogar unter besonderem Schutz. Hier braucht es die Erlaubnis der Naturschutzbehörde, um das Nest zu entfernen.

Wespen eine vakante Gefahr für Ihre Gesundheit

Das Gift der Tiere ist für den Menschen prinzipiell nur im Falle einer Allergie gefährlich, da dadurch das körpereigene Immunsystem auf das Toxin der Wespe reagiert. Grundsätzlich ist stoische Ruhe das beste Verhalten, das man gegenüber den Insekten aus der Gattung der Hautflügler zeigen sollte. Wer die Wespe wegzublasen versucht, alarmiert das Tier, da dieses dann auf den CO2-Gehalt in der Atemluft reagiert.  Sie mit Händen wegzuschlagen ist ebenfalls nicht empfehlenswert, denn die Wespe sticht erst bei Bedrohung.

Wespen oder Hornissen werden sehr aggressiv, wenn sie Ihr Nest schützen oder verteidigen. Deshalb sollten Wespennester oder Hornissennester nie ohne die nötige Schutzbekleidung umgesiedelt, vertrieben oder bekämpft werden. Manche Menschen reagieren auf Wespenstiche allergisch, hier ist äußerste Vorsicht geboten. Ein Wespenstich kann beim Allergiker bis zum Tod führen, jährlich sterben etwa 40 Menschen in Deutschland an Wespenstichen. Ein Anruf bei der IHD Wespenbekämpfung schützt Ihre Familie vor unliebsamen Stichen. Bei uns bekommen Sie eine professionelle Wespenbekämpfung zum garantierten Festpreis.

Was sie über Wespen wissen sollten

Wespen vertilgen Unmengen von (Schad-)Insekten. Einzelne Wespen-Arten stehen auf der roten Liste und sind besonders geschützt. Die frei nistenden Arten und die in Erdhöhlen nistende rote Wespe ist für den Menschen harmlos. Wespennester bestehen aus einer papierartigen Masse. Ausgangsmaterial für den Nestbau ist morsches, trockenes Holz, das zu Kügelchen zerkaut wird. Die Größe der Nester bewegen sich von 20 bis 30 Zentimeter Umfang bis zu einem Kubikmeter. Rund um das Wespennest fliegen Wespen, alles summt und sirrt. Wespen werden zwar nur dann aggressiv, wenn sie sich angegriffen fühlen. Ihre Toleranz ist jedoch niedriger als die von Bienen und Hummeln. Hektische Bewegungen oder Berührungen können für Bisse und Wespenstiche ausreichen. Auch ein Versperren des Nestes oder Rütteln an der Konstruktion macht die Insekten aggressiv. Aufgrund der übertriebenen Ängste werden häufig Nester vernichtet, auch wenn es um friedliche oder sogar geschützte Arten handelt. Aus diesem Grund versucht die IHD Wespenbekämpfung die Wespennester umzusetzen z. B. in ein Waldgebiet.

Wespen sind staatenbildende Insekten, die einjährige Nester bauen und weitgehend räuberisch leben, indem sie andere Insekten töten. Bei einem Stich werden Alarmpheromone freigesetzt, die weitere Tiere anlocken und zum Stich animieren. Anders als bei den Bienen, hat der Stachel keine Widerhaken, sodass Wespen mehrfach zustechen können und danach nicht wie Bienen sterben.

So nützlich Wespen auch sein mögen, viele Menschen fühlen sich durch ein Wespennest auf dem Grundstück bedroht und möchten es so schnell wie möglich entfernen. Von einer eigenhändigen Umsiedlung oder gar Zerstörung des Wespennests ist abzuraten: Die Tiere stehen unter Naturschutz, wer sie tötet und ihr Nest zerstört, dem droht eine Geldstrafe. Solitäre Wespen-Arten sowie Hornissen stehen sogar unter besonderem Schutz. Hier braucht es die Erlaubnis der Naturschutzbehörde, um das Nest zu entfernen.

Das Gift der Tiere ist für den Menschen prinzipiell nur im Falle einer Allergie gefährlich, da dadurch das körpereigene Immunsystem auf das Toxin der Wespe reagiert. Grundsätzlich ist stoische Ruhe das beste Verhalten, das man gegenüber den Insekten aus der Gattung der Hautflügler zeigen sollte. Wer die Wespe wegzublasen versucht, alarmiert das Tier, da dieses dann auf den CO2-Gehalt in der Atemluft reagiert.  Sie mit Händen wegzuschlagen ist ebenfalls nicht empfehlenswert, denn die Wespe sticht erst bei Bedrohung.

Wespen oder Hornissen werden sehr aggressiv, wenn sie Ihr Nest schützen oder verteidigen. Deshalb sollten Wespennester oder Hornissennester nie ohne die nötige Schutzbekleidung umgesiedelt, vertrieben oder bekämpft werden. Manche Menschen reagieren auf Wespenstiche allergisch, hier ist äußerste Vorsicht geboten. Ein Wespenstich kann beim Allergiker bis zum Tod führen, jährlich sterben etwa 40 Menschen in Deutschland an Wespenstichen. Ein Anruf bei der IHD Wespenbekämpfung schützt Ihre Familie vor unliebsamen Stichen. Bei uns bekommen Sie eine professionelle Wespenbekämpfung zum garantierten Festpreis.

Schnelle Wespenbekämpfung & Entfernung von Wespennestern

Hochgefährlich ist ein Wespennest direkt am Haus. Hinter kleinen Ritzen oder Öffnungen werden die Nester meist in der Wärmedämmung errichtet. Um mehr Platz für den Nestausbau zu haben, entsorgen die Insekten das störende Styropor. Liegt ein Wespennest in der Nähe eines geöffneten Fensters, können die Wespen immer wieder in das Zimmer einfliegen und sogar bei Nacht im Schlaf zustechen. Bei Lage am Balkon oder nahe der Terrasse ist das Betreten mit Vorsicht zu genießen. Schnelle Bewegungen können eine Abwehrreaktion der Wespen auslösen und zu einem oder mehreren Stichen führen.

  • Das Wespennest ist nicht sichtbar. Kann trotzdem eine Wespenbekämpfung durchgeführt werden?
  • Ich habe das Einflugloch der Wespen verschlossen. Das hat zwei Tage funktioniert, jetzt fliegen sie an einer anderen Stelle ein und aus!

Nester finden & bekämpfen durch die IHD Wespenbekämpfung Nürnberg

Hochgefährlich ist ein Wespennest direkt am Haus. Hinter kleinen Ritzen oder Öffnungen werden die Nester meist in der Wärmedämmung errichtet. Um mehr Platz für den Nestausbau zu haben, entsorgen die Insekten das störende Styropor. Liegt ein Wespennest in der Nähe eines geöffneten Fensters, können die Wespen immer wieder in das Zimmer einfliegen und sogar bei Nacht im Schlaf zustechen. Bei Lage am Balkon oder nahe der Terrasse ist das Betreten mit Vorsicht zu genießen. Schnelle Bewegungen können eine Abwehrreaktion der Wespen auslösen und zu einem oder mehreren Stichen führen.

  • Das Wespennest ist nicht sichtbar. Kann trotzdem eine Wespenbekämpfung durchgeführt werden?
  • Ich habe das Einflugloch der Wespen verschlossen. Das hat zwei Tage funktioniert, jetzt fliegen sie an einer anderen Stelle ein und aus!

Da ein Volk mehrere Tausend Arbeiterinnen beherbergt, ist es ohne entsprechende Ausrüstung extrem gefährlich, Wespen zu bekämpfen. Laien ist in jedem Fall von dem Versuch abzuraten.

Professionelle Ausstattung im Zusammenspiel mit der korrekten Anwendungstechnik stellen die einzig vielversprechende Lösung dar, wenn es gilt, rasch und nachhaltig Wespen zu bekämpfen. Durch unsere langjährige Erfahrung können wir Ihnen die Sicherheit bieten, dass von uns ausgelöschte Nester auch zukünftig nicht wieder angeflogen werden.

Die meisten Wespennester am Haus entstehen im Dachboden, in der Wärmedämmung oder im Rollokasten. Für Allergiker ist es mit gutem Grund meist eine Horrorvorstellung, unter einem Dach mit Wespen zu wohnen. Sobald Sie eine Wespeneinflugeröffnung vorfinden, sollten Sie sich an einen Fachmann der IHD Wespenbekämpfung wenden, um kein Risiko für Ihre Gesundheit einzugehen – insbesondere, falls Sie Allergiker sind.

Nutzen Sie dazu einfach unsere Servicenummer  für die Wespenbekämpfung 0911 4319950

Wir entwickeln ein stimmiges Behandlungskonzept und lösen Ihr Problem

IHD Schädlingsbekämpfung & Taubenabwehr

Die I.H.D.Dienstleistungsgruppe verfügt über langjährige Erfahrung in den Bereichen der privaten und gewerblichen Schädlingsbekämpfung & -prävention. Unsere Zentrale ist in Nürnberg und wir sind stolz darauf, zahlreichen Kunden auch über die Grenzen von Nürnberg, Fürth, Erlangen, Ansbach, Bamberg hinaus schnell und nachhaltig zu helfen. Unser Ziel ist es, betriebliche und private Objekte von Schädlingen und/oder Lästlingen wie z.B. Bettwanzen, Kakerlaken, Wespen, Mäusen, Ratten, Mardern, Ameisen zu befreien. Schädlingsbekämpfung ist Vertrauens- und Expertensache, daher zögern Sie nicht, uns anzurufen.

Wir entwickeln ein stimmiges Behandlungskonzept und lösen Ihr Problem

IHD Schädlingsbekämpfung & Taubenabwehr

Die I.H.D.Dienstleistungsgruppe verfügt über langjährige Erfahrung in den Bereichen der privaten und gewerblichen Schädlingsbekämpfung & -prävention. Unsere Zentrale ist in Nürnberg und wir sind stolz darauf, zahlreichen Kunden auch über die Grenzen von Nürnberg, Fürth, Erlangen, Ansbach, Bamberg hinaus schnell und nachhaltig zu helfen. Unser Ziel ist es, betriebliche und private Objekte von Schädlingen und/oder Lästlingen wie z.B. Bettwanzen, Kakerlaken, Wespen, Mäusen, Ratten, Mardern, Ameisen zu befreien. Schädlingsbekämpfung ist Vertrauens- und Expertensache, daher zögern Sie nicht, uns anzurufen.